Schrift und Typografie


Bleisatz


Der Bleisatz beschreibt ein Verfahren, bei dem mit wiederverwendbaren Bleilettern nach festen Setzregeln einzelne Drucktypen zu ganzen Kolumnen (Satzspalte) zusammen gefügt wurden.





Der Bleisatz war jahrhunderte lang das einzige Setzverfahren. Früher wurde das dekorative Handschreiben und die Buchmalerei, meistens in Klöstern an Bibeln oder auch für Urkunden angewendet, um Informationen weiter zugeben. Erst mit Erfindung der Drucktechnik änderte sich das. Zuerst wurden geschnittene Holzplatten verwendet, die kunstvoll verziert wurden. Im Jahre 1440 in Mainz erfand Johannes Gutenberg die ersten gegossenen Lettern. Mit diesen beweglichen Lettern war es nun möglich, Drucktypen in beliebiger Reihenfolge zu setzen und anschließend wieder zu verwenden.

Bleisatz

Der Bleisatz wurde bei uns bis ca. 1970 ausschließlich verwendet. Ab Anfang 1970 nahm der Fotosatz Einzug und verdrängte den herkömmlichen Bleisatz. Seit Anfang 1980 wird der Computer-Satz (DTP) in der Druckvorstufe angewendet.



zurück


¦ Startseite
¦ Empfehlung
¦ Download
¦ Impressum



¦ Alphabete
¦ Typologie
¦ Typografie
¦ Schriftkunst
¦ Plakatkunst
¦ Glossar



¦ Schrifthistorie
¦ Schriftzeichen
¦ Schriftentwickler
¦ Schriftfamilie
¦ Schriften
¦ Schriftauswahl
¦ Schriftgrad
¦ Schriftschnitt
¦ Schriftmischung


© 2000-2017 by adamo web:media | Datenschutz